Freitag, 28. April 2017

Nibiru und der Ausbau der Geheimprogramme

Ein Ex-NASA-Astrophysiker warnt, dass Nibiru sehr nahe ist!
In den bisherigen Kapiteln kam der Begriff Anunnaki und Nibiru schon sehr oft vor, und wenn die Legenden und Hinweise stimmen, dann gibt es Nibiru, und er ist für zyklisch auftretende Katastrophen in unserem Sonnensystem verantwortlich. Die globalen Eliten scheinen sich auf ein verheerendes Ereignis vorzubereiten und erwarten scheinbar die Ankunft außerirdischer Götter. Diese Vorgänge wurden geschickt vor der Weltbevölkerung verborgen. Doch aufgrund von vermehrten Hinweisen, dass sich bald etwas sehr Bedeutendes in unserem Sonnensystem ereignen wird, kommen immer mehr bisher unter Verschluss gehaltene Informationen an die Öffentlichkeit. Im Laufe des Jahres 2016 meldeten sich einige ehemalige NASA-Mitarbeiter und berichteten Erstaunliches. Sie enthüllten ihrer Meinung nach eines der größten Geheimnisse der NASA.



Das Geheimnis: Nibiru nähert sich sehr schnell der Erde. Der Planet hat eine elliptische Umlaufbahn von 3.600 Jahren um unsere Sonne, wie der NASA-Insider Dr. Shim- schuck bekannt gab. Jedes Mal brach in der Vergangenheit der Erde die Hölle los, wenn das Nibiru-System in unser Sonnensystem eingedrungen ist. Die Weltregierung hat deswegen extreme Schritte unternommen, um Informationen über diese kosmische Bedrohung von der Öffentlichkeit fernzuhalten. Der Astrophysiker Dr. Ronald Shimschuck ist einer der Wissenschaftler, die glauben, dass die Öffentlichkeit ein Recht darauf hat, die ganze Wahrheit über Nibiru zu erfahren. Nach vielen Jahren der Geheimhaltung bringt er sich jetzt selbst in Gefahr und kommt mit der Wahrheit an die Öffentlichkeit.

Die US-Regierung versuchte, seine wissenschaftlichen Aufzeichnungen zu löschen, aber Dr. Shimschucks Leistungen sind in der wissenschaftlichen Gemeinschaft gut bekannt. Er arbeitete für einige der wichtigsten Luftfahrtunternehmen der Welt, wie Boeing, Lockheed-Martin und NASA. Bei der NASA hatte er hauptsächlich am Space- Shuttle-Programm gearbeitet. Und während er bei der NASA tätig war, fand er heraus, dass es dort ein geheimes Team gibt, das aus sechs Personen besteht und dafür verantwortlich ist, den Planeten Nibiru zu überwachen und seine Bahn zu verfolgen. Die folgenden Interviews mit Dr. Shimschuck und Dr. Ricks wurden von einem Reporter der Internetseite someonesbones.com Ende Mai 2016 geführt. Die Identität von beiden konnte nicht bestätigt werden, daher wird vermutet, dass sie aus Rücksicht auf ihr Umfeld Decknamen verwendet haben.

SB (someonesbones): „Danke, Dr. Shimschuck, dass Sie sich die Zeit genommen haben, mit uns über dieses wichtige Thema zu sprechen. “

DS (Dr. Shimschuck): „Gern geschehen. Ich bin etwas nervös bei der Sache, aber es ist das Richtige, es zu tun. “

SB: „Warum sind Sie an die Öffentlichkeit gegangen?“

DS: „Ich ringe noch immer jeden Tag mit dieser Entscheidung, und offen gesagt hat es für mich bisher keine Vorteile gebracht, an die Öffentlichkeit zu gehen. Als Wissenschaftler verbringe ich viel Zeit damit, einfache Antworten auf schwierige Fragen zu suchen. An die Öffentlichkeit zu gehen, war die schwierigste Frage, die ich mir bisher gestellt habe. Ich engagiere mich für die Wahrheit, und für lange Zeit half ich dabei, eine Wahrheit zu verbergen, die Millionen oder Milliarden Leben kosten könnte. Wie viele meiner Kollegen fürchtete ich um mein Leben. Meine geliebte Frau Darlene starb vor einem Jahr, deshalb habe ich keine lebenden Verwandten mehr. Mein Gewissen konnte die Last der Schuld nicht länger ertragen. Ich musste es öffentlich machen im Namen der Menschheit. “


SB: „Wollen Sie damit sagen, dass jemand Ihre Familie bedrohte, falls Sie Informationen über Nibiru freigeben ? “

DS: „Sie haben es nicht ausdrücklich so gesagt, die Bedrohung war impliziert. Aus diesem Grund machen Leute mit Geheimwissen keine Geständnisse am Totenbett. Sie fürchten sich um jene, die sie heben. Es gab keinen Zweifel daran: Hätte ich vor ein, zwei Jahren darüber gesprochen, wären sie zuerst zu ihr gegangen, um mich leiden zu lassen, und dann hätten sie sich um mich gekümmert. Sie können sie mir jetzt nicht mehr wegnehmen. “

SB: „Wie erklären Sie sich die plötzliche Welle von Astronomen, die sich jetzt dazu bereit erklären, über das Thema ,Nibiru‘ zu sprechen? Viele haben Familie. Riskieren sie damit nicht das Wohl ihrer Familien?“

DS: „Ich kann hier nur für mich selbst sprechen, aber ich kann darüber spekulieren. In einer Dominoreihe fallen alle, wenn einer fällt. Hier sehen wir das Gegenteil, ein Mann nach dem anderen steht auf und schützt so seine Kameraden - Sicherheit durch die Anzahl von Offenlegungen, so etwas in der Art.“

SB: „Das macht Sinn. Wie lange wussten die Regierungen schon von Nibiru? Und arbeiteten sie alle zusammen, um es geheim zu halten?“

DS: „Ich glaube, sie wissen es seit den 1950er-Jahren. Aber es wurde erst in den frühen 1980er-Jahren bestätigt. Und ja, jede der großen Regierungen der Welt hat sich auf seine eigene Weise darauf vorbereitet. Sie vertuschen das vor der Weltbevölkerung, um dieses sorgfältig gehütete Geheimnis zu bewahren. Die drei großen - USA, Russland und China - haben ihre unterirdischen Lebensräume bereits vorbereitet. Zweite, provisorische Regierungen stehen dort bereit, ich könnte stundenlang nur allein darüber berichten. “

SB: „In einem früheren Interview sagten Sie, dass die Chemtrails eine Methode darstellen, die die Mächtigen dazu nutzen, Nibiru am Himmel zu verbergen. Sie spielen des Teufels Advokat. Sie sagten kürzlich, dass Nibiru immer noch weit genug weg ist, und er nur in großer Höhe in der südlichen Hemisphäre sichtbar ist, wenn man starke Objektive benutzt. Warum brauchen sie die Chemikalien? Was sagen Sie zu anderen Aussagen, dass Chemtrails andere Zwecke erfüllen, wie z.B. die Bevölkerung zu vergiften?“

DS: „Ich beantworte den zweiten Teil der Frage zuerst. Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Sprühen von atmosphärischem Aerosol mehreren Zwecken dient. Ich weiß aber mit Bestimmtheit, dass einer der Gründe der ist, die Sichtbarkeit des Nibiru-Systems zu verschleiern. Das weiß ich, weil ich Dokumente über dieses Thema gesehen habe. Sie versprühen diese Chemikalien jetzt schon seit Jahren. Darin sind durchsichtige, reflektierende Nanofasern. Diese reagieren energetisch mit dem Aluminiumoxid, einem anderen Bestandteil der Chemtrails. Damit soll eine Barriere, ein Schirm erschaffen werden, um die Sichtweite von natürlichen und künstlichen Optiken zu limitieren. Das baut sich nach einiger Zeit wieder ab, aber die Komponenten verbleiben in der Atmosphäre und breiten sich immer weiter aus. “

SB: „Erklären Sie bitte so einfach wie möglich, was Nibiru ist. “

DS: „Das ist ein allgemeiner Begriff, den ich und andere für das ,Nibiru-System‘ benutzen. Es ist eigentlich ein eigenes kleines Sonnensystem, das sich mit unserem kreuzt. In seinem Herzen befindet sich ein brauner Zwergstern, der ungefähr ein Achtel der Größe unserer Sonne hat. Der braune Zwerg wird von sieben Planeten oder Monden umkreist. Einige sind kleiner als unser Mond, andere größer als die Erde. Die größte Sorge ist der dritte Planet dieses Systems. Er besitzt die vielfache Masse der Erde und hat einen Ni- ckel-Eisen-Kern. Es wird vorausgesagt, dass dieser Planet die Erde in einem Abstand von 0.3 astronomischen Einheiten passieren wird. “

SB: „Wie weit ist das dann genau?“

DS: „27.886.742 Meilen (44.879.361 Km) oder ein Drittel der Distanz zwischen der Erde und der Sonne. “

SB: „Es gibt also keinen direkten Impakt oder Einschlag. Wir wissen, unsere Zeit ist begrenzt, also mache ich es kurz. Was sind die schlimmsten und besten Szenarien, die passieren können?“

DS: „Das Schlimmste wäre ein Level der Ausrottung: Nichts auf dem Planeten könnte überleben, nicht einmal Bakterien. Das Beste wäre ein Polsprung, der von einem Ansteigen der Meere begleitet wird, Vulkanausbrüchen, Tsunamis, die hunderte Kilometer ins Festland eindringen, Stufe-10-Erdbeben entlang allen wichtigen Erdfalten - an anderen Orten hätten sie immer noch die Stärke 6 bis 8. Das sind grundsätzlich die Ereignisse, die bei der Sintflut in der Bibel beschrieben werden. “

SB: „Wann wird er hier sein?“

DS: „Es gibt verschiedene Ansichten. Manche Kollegen und ich glauben, dass die Ereignisse zwischen September und Dezember 2016 beginnen werden. “


SB: „Danke für ihre Zeit Dr. Shimschuck. Ich hoffe, wir können uns über dieses Thema noch einmal unterhalten. “

DS: „Ich auch. “

Es gibt auch ein weiteres Interview mit einem anderen NASA- Wissenschaftler, der am Nibiru-Team beteiligt war, Dr. Eugene Ricks. Dr. Ricks ist ein ehe356
maliger NASA-Wissenschaftler, der auch im Space-Shutle-Programm gearbeitet hatte und ein Teil des geheimen Nibiru-Teams war. Dr. Ricks veröffentlichte seine Informationen in einigen Mainstream-Internetforen. Zunächst zögerte er noch, seine Identität offenzulegen, weil andere Nibiru-Whistleblower in großer Zahl einfach verschwunden sind oder ermordet wurden - beispielsweise Allan Sandage und Brian Marsden. Beide sind an einer sehr seltenen Krankheit gestorben, und beide untersuchten sie das Thema Nibiru. Sie starben im Abstand von fünf Tagen und arbeiteten an der gleichen Universität. Ihre Freunde Fred Whipple und John Huchra von der Harvard Universität verstarben auch unter merkwürdigen Umständen.

Von 1980-1985 arbeitete Dr. Eugene Ricks im NRST-Team (Nibiru-Research-Search and Track-Team), dem geheimen NASA-Programm zur Erforschung des Nibiru. Dr. Ricks erklärte, dass das Team aus sechs Mitarbeitern bestand und ihr Arbeitsbereich sehr aufgespalten war. Außer ihnen wusste keiner, woran sie arbeiteten. Die NASA zwang ihn, einen streng geheimen Vertrag zu unterzeichnen, und die Strafen bei Vertragsbruch waren hart. Im Jahr 1983 Unterzeichnete der damalige Präsident Ronald Reagan eine immer noch geheime Verfügung, die Personen im öffentlichen Dienst verbot, das Wort „Nibiru“ zu erwähnen.

Seit 2012, als er begann, Informationen über Nibiru über einen Proxy anonym ins Internet zu stellen, erhielt Dr. Ricks mysteriöse Telefonanrufe und bemerkte schwarze Kleinbusse ohne Kennzeichen, die in der Nähe seines Hauses parkten. Es gab für Dr. Ricks keine Zweifel, dass sie ihn und seine Familie beobachteten. Weil er um das Wohlergehen seiner Familie fürchtete, schickte er sie dann ins Ausland - in ein Land, von dem sie nicht ausgeliefert werden würden. Er stoppte die Postings im Internet, suchte seine Forschungsergebnisse zusammen und versteckte sich fortan. Für ihn hatte es keinen Sinn, noch mehr zu posten. Seine Arbeit wurde zudem von Desinformationsexperten im Internet angegriffen. Die Aussagen von Dr. Ricks decken sich mit denen von Dr. Shim- schuck, dass ein Passieren des Nibiru-Systems katastrophale Resultate zur Folge haben wird. Die Zivilisation, wie wir sie kennen, wird danach nicht mehr existieren. Die Regierung wird uns nicht warnen, denn sie weiß genau: Wenn sie das tut, kommt es zu einem unmittelbaren weltweiten Zusammenbruch aller sozialen Einrichtungen. Die Regierung wird deshalb auch damit fortfahren, die Existenz von Nibiru zu leugnen, sogar wenn er schon als mondgroßes Objekt am Himmel zu sehen sein wird.

SB: „Erzählen Sie etwas über sich selbst. “

Dr. Ricks: „Mein Name ist Dr. Eugene Ricks. Ich arbeitete im STS-Team (Space Shuttle) und wurde für das Nibiru-Forschungsteam rekrutiert. Ich habe einen Doktor in Astronomie. “

SB: „Wir können verstehen, dass Sie nervös sind und bedanken uns nochmal für Ihre Bemühungen, dieses Thema öffentlich zu machen. Erzählen Sie uns etwas über Nibiru.“

Dr. Ricks: „Es gibt viele Missverständnisse über Nibiru. Nibiru ist kein Komet und auch kein Meteor, es ist nicht mal ein Planet. Es ist ein Minisonnensystem mit sieben Planeten, von dem der dritte mit der zehnfachen Masse der Erde die größte Gefahr darstellt. Diesen Planeten nennen wir Nibiru. “

SB: „Wen meinen Sie mit ,wir’?“

Dr. Ricks: „Das Nibiru-Such- und Verfolgungs-Team: Sechs Personen, mich selbst inkludiert, weggesperrt vom Rest der NASA. “

SB: „Viele fragen sich: Wenn er dort draußen ist, warum können wir ihn dann nicht sehen? Es gab einen großen Medienrummel darum seit dem Jahr 2000.“
Dr. Ricks: „Ein Mangel an physischen Beweisen heißt nicht, dass er nicht existiert. Eine ständige Vertuschung fand seit mindestens 1983 statt. Das war das Jahr, als ich dem Team beitrat. Die Regierung flutet die Nachrichten und das Internet mit Falschinformationen und erfundenen Geschichten, um die Leute davon abzuhalten zu erfahren, was wirklich da draußen vorgeht. Durch seinen Orbit kann er bis jetzt nur von spezifischen geografischen Orten in der südlichen Hemisphäre aus gesehen werden - und auch nur dann, wenn Sie ein ausreichend starkes Teleskop haben und in die richtige Richtung schauen. Wissenschaftler haben ihn gesehen, versuchten darüber zu berichten und sind einfach verschwunden. “

SB: „Stimmt es, dass Präsident Reagan eine geheime Verfügung Unterzeichnete, die jede Erwähnung des Wortes ,Nibiru’ verbot?“

Dr. Ricks: „Das ist wahr. Auch wenn so eine Anordnung nicht in der weiten Öffentlichkeit durchgesetzt werden kann, gilt sie doch für Regierungspersonen und die Presse. Es wurden schreckliche Warnungen ausgegeben, dass dieses Thema tabu ist. “

SB: „Das scheint jetzt nicht mehr der Fall zu sein. Viele Wissenschaftler und Abweichler sprechen jetzt darüber. Warum?“

Dr. Ricks: „Ich weiß es nicht. Ich denke, die Regierungen realisieren, dass sie das Geheimnis nicht länger bewahren können. Es war nur eine Frage der Zeit, bevor Hobbyastronomen es entdecken würden, wahrscheinlich sogar rein zufällig. “
SB: „Zurück zu Ihnen: Sie gingen in die Abgeschiedenheit, nachdem Sie die NASA verlassen hatten, warum?“

Dr. Ricks: „Wir stimmten nicht allem zu, was dort geschah. Die NASA wusste, dass ich nicht zustimmen würde, Nibiru geheim zu halten. Nach dem Verlassen der NASA gab es zahlreiche Gründe dafür, mich genau zu überwachen. Ich fühlte, dass mein Leben in Gefahr war. Das ging so weit, dass ich meine Frau und meine Tochter zu ihrer Sicherheit ins Ausland schickte. “

SB: „Im Jahr 2012 begannen Sie, Informationen über die Ankunft von Nibiru in Foren und andere Medien zu stellen, warum erst dann?“

Dr. Ricks: „Ich machte es anonym durch einen Proxy. Ich versteckte mich immer noch zu dieser Zeit. 2012 war die Zeit, wo viel über den Maya-Kalender und die Endzeit berichtet wurde. Viele dieser Informationen hatten mit Nibiru zu tun. Ich fühlte, dass die Zeit gekommen war, um gewisse Fakten öffentlich zu machen. Ich fühlte, dass es meine Bürgerpflicht war. Mein Zugang zu einem dieser Foren wurde allerdings gehackt, und meine Worte wurden verdreht. “

SB: „Wird das ein Ereignis sein, welches das Leben auf der Erde beenden wird?“

Dr. Ricks: „Das ist schwierig für mich vorauszusagen. Ich hatte zuletzt im Jahre 1985 Zugriff auf die Nihiru-Daten. Zu dieser Zeit wurde keine totale Katastrophe vorausgesagt. Es wurden eher massive Erdbeben, Vulkanausbrüche und Überschwemmungen erwartet. Der Planet würde sich drastisch verändern, aber einiges würde überleben. “

SB: „Haben Sie einige Worte für die Bevölkerung der Erde?“

Dr. Ricks: „Hoffen Sie auf das Beste, aber bereiten Sie sich für das Schlimmste vor. “

Ein weiterer Nibiru-Whistleblower ist der Klimatologe Dr. Ethan Trowbridge. Am 24. Juli 2016 trat dieser der wachsenden Gruppe von Wissenschaftlern bei, die offen über Nibiru sprechen. Laut seinen Aussagen wird die schnelle Klimaveränderung der Umweltverschmutzung zugeschrieben, obwohl sie ein Effekt der Annäherung von Nibiru ist. Dr. Trowbridge stellt weitere Informationen zur Verfügung, die meteorologische Veränderungen mit der Annäherung von Nibiru ins innere Sonnensystem in Verbindung bringen. Er sagte, dass die Daten ausdrücklich klarstellen, dass Nibiru in der absehbaren Zukunft einen großen Einfluss auf den atmosphärischen Zustand der Erde haben wird. Unsere Erde wird unter fürchterlichen Konsequenzen leiden, wenn der Orbit von Nibiru den dunklen Stern und seine sieben Planeten zurückbringt. Ein Teil der südlichen Hemisphäre wird durch die Präsenz von Nibiru umgestaltet. Die Antarktis zum Beispiel wird das erste geografische Gebiet sein, das von den verheerenden Auswirkungen betroffen sein wird.

Trowbridge sagt, dass dies deshalb so ist, weil Nibiru einen verlängerten elliptischen Orbit hat, der relativ zu unserer südlichen Hemisphäre steht. Also werden Leute, die in diesem Teil der Welt leben, ihn als Erstes sehen. Sie werden auch als Erstes die Auswirkungen zu spüren bekommen, die er mit sich bringt. Und das ist nichts Gutes. Das Filchner-Ronne-Schelfeis ist die zweitgrößte permanente Eisdecke in der Antarktis. Sie wird wahrscheinlich abbrechen und ins Meer abdriften. Das wird enorme Eisberge in Richtung Neuseeland schicken. Und wenn das Eis wärmere Gebiete erreicht, wird es schnell schmelzen, was wiederum einen signifikanten Anstieg der Meereslevel auslösen wird. Aber das ist noch nicht das Schlimmste. Die größte Eisdecke, das Ross- Schelfeis, welches eine Fläche von 487.000 Quadratkilometern besitzt (die Größe von Frankreich), könnte sich ebenfalls vom Festland lösen und riesige Eisberge in Richtung Neuseeland und Australien schicken. Polarstürme, wie sie die Welt noch nie gesehen hat, werden die Antarktis überziehen, gleichzeitig wird es einen Anstieg von seismischer und vulkanischer Aktivität geben. Mount Siple, einer der größten aktiven Vulkane der Antarktis, wird mit Sicherheit ausbrechen und eine tödliche Aschewolke in die Atmosphäre schicken.

Dr. Trowbridge meint, dass dies der Start eines Polsprungs sein wird. Es gibt des Weiteren eine reale Möglichkeit von Stufe 8-10 Erdbeben, die sich über den Kontinent verbreiten. Fügt man dem Ganzen ein paar Super-Eruptionen hinzu, dann wird die Antarktis bis in ihre Grundfesten erschüttert. Und das wird nur der Beginn sein. Was in der Antarktis passiert wird, kann sich auf dem ganzen Globus ereignen. Die Verwüstung wird dort beginnen und sich dann schnell ausbreiten. Nibiru, so scheint es, wird Teile der Welt vollständig zerstören und unbewohnbar machen. Auf die Frage, wie sich Nibiru auf Nordamerika auswirken wird, sagt Dr. Trowbridge, dass sich die Geografie von Nordamerika für immer verändern wird. Steigende Meeresspiegel und Seebeben werden Tsunamis an der Ost- und Westküste sowie an der Golfküste der USA erschaffen. Diese Sturmfluten werden die amerikanischen Küstenstädte verschlingen. Plätze wie New York City, Miami, San Francisco und viele andere werden verschwinden. Dr. Trowbridges Informationen zufolge wird es danach neue Küstenlinien geben, die schätzungsweise einhundert Kilometer landeinwärts von ihrer derzeitigen Position liegen werden. Es gibt auch Karten von Nordamerika und der Welt, die die ungefähren Küstenlinien nach der Flut zeigen. Auf einer dieser Karten sieht man, wie sich die Küstenlinien in etwa verschieben werden. Zentralamerika, Indien und ein Großteil Australiens werden demnach komplett versinken.

Dr. Trowbridge gibt aber auch Entwarnung. Man soll nicht glauben, dass es das Ende der Menschheit sein wird, wie wir sie kennen. Menschen haben eine starke Fähigkeit, ihre eigene Auslöschung zu vermeiden. Unser Leben - zumindest für die Überlebenden - wird sich verändern. Wir haben das zuvor überlebt, und wir werden es wieder tun.

Lucifer Teleskop des Vatikans 
Im Jahr 2015 gab der bekannte Autor und Forscher Stan Deyo die Rückkehr der Anunnaki bekannt. Stan Deyo ist ein Absolvent der Airforce Academy und wurde ein Insider im geheimen Antigravitations-Programm. Er verfügt über viele Kontakte ins Pentagon, und ein Regierungsinsider erzählte ihm, dass das größte Geheimnis des Pentagons die Rückkehr der sumerischen Götter wäre, der Anunnaki. In Militärkreisen wird vermutet, dass sie bei ihrer Rückkehr in das Gebiet des ehemaligen Sumer im Mittleren Osten zurückkehren wollen. Es wird vermutet, dass einige Anunnaki bereits hier sind und es einen inszenierten Erstkontakt geben wird. Das Wort Nibiru wurde Stan Deyo zufolge alten sumerischen Steintafeln entnommen und bedeutet so viel wie „der kreuzende Planet“. Das Pentagon spricht also davon, dass die „gefallenen Engel“ wieder nach Sumer zurückkehren werden. Das würde mit den Plänen des Vatikans übereinstimmen, ihr Hauptquartier wieder von Rom nach Babylon zu verlegen, sobald die Götter zurückgekehrt sind. Der Vatikan beobachtet mit seinen Observatorien (L.U.C.I.F.E.R.) wahrscheinlich die Annäherung Nibirus sehr genau.

Im August 2016 trat ein weiterer Nibiru-Insider hervor. Sein Name ist Robert Vicino, und er ist der Leiter des Unternehmens „VIVOS“. Vivos ist der Erbauer und Hersteller von luxuriösen privaten Bunkern für kommende Krisenzeiten. (Die Firmenwebseite findet man unter www.terravivos.com.) Vicino wurde vom Leak-Project interviewt, einer Internetplattform für Whistleblower. Seinen Aussagen nach bereitet sich die Weltelite in geheimen unterirdischen Komplexen schon seit Jahren auf eine große Krise vor, und die Survival-Experten wissen das. Im Interview enthüllt Vicino, dass die Eliten in diesen unterirdischen Komplexen überleben wollen. Es gibt Namenslisten mit Personen und ihren Familien, die für diese Anlagen vorgesehen sind. Diese riesigen Bunkeranlagen in den USA sind durch ein System von unterirdischen Hochgeschwindigkeitszügen verbunden, und eine der größten Anlagen in den USA befindet sich unter der Stadt Denver in Colorado. Diese luxuriöse Anlage bietet mehreren zehntausend Personen Schutz für fast unbegrenzt lange Zeit, da die Anlagen selbstversorgend sind. Die Plätze sind jedoch alle für Regierungsmitarbeiter und mächtige Einzelpersonen reserviert.

Die Denver- Anlage soll durch das Hochgeschwindigkeitszugsystem direkt mit Washington verbunden sein. Vicino sagte, dass das Tunnelsystem mit riesigen Bohrern erschaffen wurde, die die Franzosen und Briten dazu benutzten, um den Eurotunnel zu graben. Meinem Kenntnisstand nach handelt es sich jedoch um einen anderen Typ Bohrer, nämlich einen, der nuklear angetrieben wird und glasierte harte Wände zurücklässt. Es gibt Geschichten aus den 1990er-Jahren und später, wo Leute aus Kleinstädten des mittleren Ostens der USA erzählten, dass sie etwas hören konnten, das sich wie ein Zug unter ihren Städten anhörte. Man konnte das jeden Tag hören, aber niemand wusste, was das ist. Diese Anlagen werden seit mindestens 30 Jahren gebaut. Laut dem Experten Vicino sind die Anlagen jetzt fertig, aber nicht für die gewöhnliche Bevölkerung.
Das große Desaster, das die Eliten erwarten, ist also offenbar die Ankunft Nibirus, die laut Robert Vicino im September 2017 stattfinden soll.

Die Erde soll sich im Magnetfeld des größeren Nibiru verfangen, und viele Trümmerstücke, die Nibiru mit sich zieht, sollen auf der Erdoberfläche einschlagen und Vernichtung bringen. Vicino glaubt nicht, dass diese Anlagen für den Dritten Weltkrieg gebaut wurden, ansonsten wären sie nicht in so großer Tiefe. Er glaubt, sie wussten, dass etwas aus dem Weltraum kommen würde. Bereits in den 1980er-Jahren wurde Nibiru mit dem IRAS-Teleskop (.Infrared Astronomical Satellite) der NASA entdeckt. Es gab 1983 viele Berichte darüber in bekannten Zeitungen wie der New York Times oder der Washington Post. Im Artikel der New York Times vom 30. Januar 1983 wurde bereits davon gesprochen, dass der gefundene Himmelskörper ungefähr die fünffache Masse der Erde hat und dass ihn ein brauner Zwergstern begleitet. Später wurde jedoch öffentlich so gut wie nichts mehr darüber verlautbart, weil es die bereits angesprochene Stillschweige-Anordnung Ronald Reagans gab. Sofort darauf hatte man mit dem Bau des Bunkernetzwerkes begonnen. Ein großer Teil des globalen Schwarzgeldes ist in diese Bunkeranlagen geflossen, und das bewegt sich im Zig- Milliardenbereich. Vicino erklärt dazu, dass keine Regierung der Welt dieses Thema je öffentlich machen würde, weil es einen sofortigen Zusammenbruch der Gesellschaft nach sich ziehen würde.

Vicino meint, dass Leute, die nie eigene Nachforschungen über dieses Thema betrieben haben, glauben werden, dass das verrückt sei. Wenn man nicht sehr belesen ist und stattdessen herumsitzt und auf seinem Smartphone spielt oder TV sieht, dann ist man bereits ein herumlaufender Zombie und sollte sich besser die Zeit nehmen und selber zu diesem Thema recherchieren.Es gibt auch Regierungsinsider, die sich bei Vivos gemeldet haben. Einer davon war ein Geheimagent des Secret Service des Pentagons, ein Leibwächter, der für den Verteidigungsminister der USA gearbeitet hat. Er rief an und fragte, ob er in das Vivos-Projekt einsteigen könne, er sei nicht hoch genug in der Regierungshierarchie, um in die großen Bunkerkomplexe zu gelangen. Sein Name war offenbar nicht auf der Liste. Dieser Mann begleitete den Verteidigungsminister zu einem halben Dutzend solcher Anlagen in den ganzen USA. Allerdings durfte er nie eine betreten, sondern musste draußen vor den Toren warten. Er durfte nicht sehen, was sich im Inneren der Anlagen befand, weil seine Sicherheitsfreigabe zu niedrig war. Viele, die in den letzten zehn Jahren versucht haben, dieses Thema offenzulegen, wurden umgebracht, darunter auch mindestens 30 Astronomen. Es wurde bereits lange Zeit vor der Entdeckung Nibirus nach ihm Ausschau gehalten, weil bereits Zivilisationen vor uns in den Untergrund geflüchtet waren, wenn sich der periodisch annähernde Nibiru erneut zeigte.(Anmerkung: Der Zweck dieser Nibiru-Informationen ist es nicht, Panik zu schüren. Jeder sollte sich selbst dazu eine Meinung bilden. Tatsache ist, dass die globale vulkanische Aktivität derzeit stark zunimmt und sich bereits gewaltige Risse im Larsen- Schelfeis in der Antarktis bilden. Ebenso mehren sich Erdbeben. Aber das könnte genauso gut eine Auswirkung des energetischen Wandels auf der Erde selbst sein. Viele der bekanntesten Insider geben Entwarnung und meinen, dass wir uns auf einer positiven Zeitlinie befinden, ohne eine große Zerstörung.)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

klingt alles sehr ...spannend ...allerdings eine frage quält mich ganz besonders ....
Vulkanausbrüche ,tektonische platenverschiebungen mit den dadurch verbundenen erdbeben ....und die gehen alle unter die erde ?
Wenn ich einer von denen wäre ,und mir jemand sowas erzählt ,das ich unter der erde sicher wäre ,wenn erdbeben und all diese dinge passieren ....weiß nicht ..... das könnte doch nur sinn machen wenn seismische erdabtastungen besonders gute feste qualitäten unter der erde ausgemacht haben ..die von erdbeben nichts zu befürchten haben .....aber bei diesen infernalen zenario soll es ja sowieso extremer werden als jemals schon geschehen ist ....gibt da noch ein paar andere erklärungen ,aber die jetzt hier mit zu posten ,habe ich gerade nicht die zeit für ...stichwort " wolfgang wiedergut und unser sonnensystem in seiner spiralbewegung und somit eintauchen in kosmisches erfrischungsbad " sehr interressant der mann ...und deckt sehr sehr viel auf ...aber das ein anderes mal ...
der anonyme

Anonym hat gesagt…

Ich denke auch das dies zwar geschieht aber zu jedem Bereich ist meiner Meinung nach auch die Lösung da.viele Dinge sagen wie wir diese Katastrophen entgegen kommen können bzw.aufhalten können.

Unknown hat gesagt…

die Erde ist Flach und keine Kugel wie man euch weis machen will, das Sonnensystem in der Form gibt es nicht, denkt mal drüber nach warum Wasser immer in Waage fließt..... !!!!!!

Igor Tchernin hat gesagt…

Also es gibt so viele verschiedene Meinungen darüber. Eine sagen es gibt ihn nicht die anderen dass es ihn gibt, man weiß nicht wem soll man glauben. Seit 2012 sollte er schon mindestens 4 mal uns vernichten. Niemand weiß es genau. Und wenn er schon vor 3600 Jahren vorbei flog dann warum gibt es unser Sonnensystem? Wenn er so eine riesige Gravitation hat dann sollte er alle Planeten aus den Bahnen rauswefen. Und uns gäbe schon lange nicht mehr. Ich habe darüber gelesen. Mal schauen was kommt.

Igor Tchernin hat gesagt…

Also es gibt so viele verschiedene Meinungen darüber. Eine sagen es gibt ihn nicht die anderen dass es ihn gibt, man weiß nicht wem soll man glauben. Seit 2012 sollte er schon mindestens 4 mal uns vernichten. Niemand weiß es genau. Und wenn er schon vor 3600 Jahren vorbei flog dann warum gibt es unser Sonnensystem? Wenn er so eine riesige Gravitation hat dann sollte er alle Planeten aus den Bahnen rauswefen. Und uns gäbe schon lange nicht mehr. Ich habe darüber gelesen. Mal schauen was kommt.

Igor Tchernin hat gesagt…

Und ausserdem was bringt Geld im Bunker für Herr Vicino. Es gibt Leute die Bunker kaufen, man weiß nicht ob dann die überlebende irgendwann raus kommen. Wenn nur die Asche bleibt. Und laut Aussagen von Brown und Batygin die im Januar 2016 gesagt haben dass sie angeblich einen Planet entdeckt haben der circa 45 Mrd km oder noch weiter entfernt von der Erde. Gesehen hat man ihn aber nicht. Alles nur Vermutung. Und ich verstehe nicht warum wird nur NASA ins Gespräch gebracht ob sie die einzige sind die im All alles sehen. Es gibt genug andere Astronomen die auch was sagen können. Aber sagen nicht viel. Mir gefällt Florian Freisteter mit seinen Aussagen. Und zu den Vulkanausbruchen oder Erdbeben wann war richtig starke Vulkanausbruch letztes mal, oder Erdbeben? Ja auf Philippinen. Also wie kann man das überhaupt mit nibiru in Verbindung bringen?

Anonym hat gesagt…

Igor ich habe auch schon viel von Florian Freisteter gelesen...sehe es wie du... A müssten ihn alle schon mit bloßen Auge sehen
B würde ewig alles verrückt spielen.
Florian hat vermehrt erklärt warum es nibirj nicht geben kann.er sollte ja wohl auch schon 2003 die Erde zerstören sowie 2012.
Das Thema ist in Tod zukriegen und eine tolle Möglichkeit Kohle zu machen.
Bin in 3 Astronomie Facebook Gruppen und keiner sieht und redet davo... (Ehr das Gegenteil und dass das Thema schon ausgelutscht sei)

Anonym hat gesagt…

Und was manche glauben zu sehen wie oben im Bild... Sind Sun Simulator, reflektionen, Objektive oder natürliche Phänomene und Aufklärbar... Wie zb
Mit was es fotografiert wurde etc.

Facebook Gruppe:Nibiru Countdown..(englisch) klären ganz gut auf wenn jemand Bild gepostet hat.

Wandlung hat gesagt…

Ich lese hier gerade das Gleiche, was auch in dem Buch "Mein Vater war ein MIB" von Jason Mason steht. Ich meine wortwörtlich das Gleiche...
Ein sehr interessantes Buch...
Ich denke mal ZZA du hast das auch geselsen ;-))

ER@ hat gesagt…

Ich glaube diesen Quatsch nicht.

Anonym hat gesagt…

Das ist das erste Mal, dass ich von Nibiru höre, aber mir fällt dazu gleich die "Nemesis Therorie" von Richard A. Muller ein. Demnach soll unser Sonnensystem ein Doppelstern-System sein - so wie die meisten Sonnensysteme im Universum - also gar nichts Ausergewöhliches. Hierzu gibt es auch tolle Dokumentationen, welche auch schon oft im TV ausgestrahlt wurden.
Auf grund der Parallelen und Gemeinsamkeiten (Brauner-Zwerg, die eliptische Bahn, verantwortlich für Massenaussterben und Naturkatasrophen usw.) von Nibiru und Nemesis, hört es sich für danach an, als würde es sich um den ein und selben Stern handeln. Bei Nemesis allerdings geht man davon aus, dass es sich um einen einzelnen Stern handelt und nicht um ein Sonnensystem. Aber ich glaube das Thema wurde bei der Nemesis-Theorie überhaupt nicht behandelt bzw. in Erwähgung gezogen, wenn ich mich richtig erinnere.

Ich habe beide Theorien jetzt nicht direkt miteinander verglichen und bin da auch nicht so 100% auf dem aktuellen Stand. Wie bereits erwähnt, ist mir das gerade so in den Sinn gekommen. Aber vielleicht sind die Parallelen ja noch jemandem aufgefallen oder kann mich korrigieren wenn ich falsch liege.

Anonym hat gesagt…

Die Erdoberfläche ist relativ zum dreidimensionalen Raum an der Erdoberfläche schon flach, nur ist der Raum weder flach noch gerade. Der Raum krümmt sich mit zunehmender Feldstärke und die erhöht sich bei zunehmender Dichte. Je weiter Du in die Dichte, also nach unten ins Erdinnere gehst, um so näher kommst Du irgendwann an eine Singularität wo sich der Raum um sich selbst wickelt. Je weiter Du in nach oben, weg von der dichten Masse der Erde gehst, destjo weniger Feldstärke und Krümmung des Raumes umgibt Dich. Die Erde ist flach, ja, aber nur von der Erdoberfläche aus gesehen - je weiter Du Dich von Ihr entfernst erkennst Du sie als Kugel. Es gibt keine Erdkrümmung. Doch der dreidimensionale Raum, der krümmt sich.

Und so ist es auch mit anderen Himmelskörpern, weshalb sie im Teleskop als Kugel erscheinen, obwohl auch sie von ihrer Oberfläche aus gesehen flach im Raum liegen.

Anonym hat gesagt…

Nibiru war 2003 da und es gibt sogar SOHO/Stereo Aufnahmen davon.
https://youtu.be/zjD5aayptXk

Anonym hat gesagt…

Ich muss Dich enttäuschen, doch auf den Bildern auf dieser Seite hier kann ich keine Spiegelungen entdecken.

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Jemand sagte einmal:
"Und wenn die Welt morgen untergehen wird würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen".
Für den Sündenfall im nächsten Paradies
Wisst "Ihr" alle was
Wartet es einfach ab
Spekulationen sind wie Krankheiten wie Angst es tötet physisch und psychisch bevor man überhaupt erkennt was los ist

Anonym hat gesagt…

Ein weiterer Versuch Geoengineering / Chemtrails mit Ufos in Verbindung zu bringen und damit wieder in die Spinnerecke zu schieben. STOP GEOENGINEERING !!!

Pinkie Brain hat gesagt…

So ist es! Wir leben im Jetzt - und das ist das Einzige worauf man sich fokussieren sollte.
Eines Tages sterben wir alle! Aber nicht heute!

Anonym hat gesagt…

Wenn die Erde flach sein soll, hat sie dann an ihren Rändern einen Zaun, der bisher unentdeckt blieb?

Anonym hat gesagt…

Das muss all den Leuten bei den unzähligen regelmäßgen Interkontinentalflügen, über gleich welches Gebiet man als Grenze der Scheibe ausmacht, dann wohl bisher entgangen sein...

Michael Schlösser hat gesagt…

Das Beispiel mit dem Wasser ist das unlogischste was Flacherdler bringen können. Genauso das Beispiel das uns eine falsche Logik durch das Schulsystem implantiert wird.
An sich richtig, wenn es nicht eine naturgegebene und sozialwissenschaftliche Logik geben würde.
Der Mensch hat eine Naturgegebene Logik. Und wer nur vermutet das die Erde eine, in einem Raum befindliche Kugel ist, dann würde man von der Erdanziehung her nur vermuten können das sich das Wasser von einem höheren zu einem niedrigeren Ort bewegen würde.
Ganz ohne Schule und Wissenschaft