Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Sonntag, 31. Dezember 2017

Prophezeiung: Was sagen berühmte Hellseher für 2018 voraus?

Das Jahr neigt sich seinem Ende zu und viele Menschen fragen sich, was wohl 2018 an Veränderungen auf diesem Planeten bringen wird. Einige berühmte Hellseher hatten schon vor langer Zeit die Antwort darauf, denn sie hatten bereits einen Blick in jene Zukunft, die uns noch erwartet.



Nicht nur Nostradamus (1503 – 1566) hinterließ der Menschheit in unzähligen Metaphern versteckt Hinweise auf Ereignisse in der fernen Zukunft, sondern auch einige andere wie die blinde bulgarische Seherin Baba Wanga (1911 – 1996) oder der bayrische Prophet Alois Irlmaier (1894 – 1959) sollen Zukunftsvisionen aufgezeichnet haben, die später tatsächlich eintraten und bestätigt werden konnten. Deshalb wollen wir mal sehen, was für Ereignisse diese bekannten Seher für das kommende Jahr prophezeit haben.


Nostradamus

● Wetterextreme mit schweren Überschwemmungen, Erdbeben, Dürre und schwere Orkane mit katastrophalen Auswirkungen.

● Globale Krisenherde, die aufgrund riskanter politischer und wirtschaftlicher Manöver verheerende Auswirkungen zur Folge haben werden und ein großer Krieg, der die Supermächte spalten wird.

● Islamistische Terrorakte auf den Westen führen zu wachsender Kriegsbereitschaft.

● Untergang der Weltmacht USA, China wird neue Supermacht

● Das Erscheinen des dritten Anti-Christen.

Baba Wanga

● China löst die USA als größte Weltmacht ab.

● Eine neue Energieform wird auf der Venus entdeckt.

Alois Irlmaier

● Gravierende Steuererhöhungen in Deutschland.

● Aufstände in den USA und Kriege im Nahen Osten.

● Während einer Konferenz in Budapest soll ein Mord an einem hochstehenden Politiker geschehen, was zu einem großen Dritten Weltkrieg führt.

● Innenpolitische Krisenherde und gewaltsame Auseinander-setzungen in den EU-Ländern Deutschland, Italien und Frankreich.



Irlmaier sagte übrigens – wie auch Baba Wanga – eine Apokalypse für die nahe Zukunft voraus, die sich mit einem brennenden Paris, revoltierender Bürger in einer Finanzkrise, außergewöhnlich milder Winter und früher Ernten, einer Nahostkrise sowie der Flucht des Papstes aus dem Vatikan ankündigen werde.

Doch wie ernst sind diese Prophezeiungen zu nehmen und wie viele ihrer Voraussagen sind überhaupt bisher auch tatsächlich eingetroffen? Nun, bei Nostradamus ist es schwierig zu bestimmen, da die in seinen Versen versteckten Hinweise verschieden gedeutet werden können und je nachdem, wer sie zu entschlüsseln versucht, zu anderen Ergebnissen kommt.

Bei Baba Wanga und Alois Irlmaier sieht es anders aus, da sie ihre Visionen der Zukunft konkret beschrieben haben, können wir sie auch im Nachhinein klarer bewerten.

Tatsächlich wird Baba Wanga eine Trefferquote von etwa 85 Prozent zugesprochen und ihre wohl bekanntesten



eingetroffenen Vorausagen sind: der Tod von Lady Di, die Terroranschläge vom 11. September 2001 sowie dass der 44. US-Präsident ein Afro-Amerikaner sein werde.

Sie lag allerdings mit ihrer Aussage falsch, dass dieser 44. US-Präsident auch der letzte sein werde, denn bekanntlich ist Trump als 45. im Amt.

Bei Alois Irlmaier haben sich unter anderem seine Prophezeiungen bezüglich zum Umbruch in Osteuropa und zum Kosovokrieg bestätigt sowie Unruhen im Nahen Osten und die Flüchtlingskrise („Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land“).

Was ist aber mit jenen Prophezeiungen, die gar nicht eingetroffen sind, deuten die nicht darauf hin, dass das ganze nur Unsinn ist und die erlangten Treffer nur im Rahmen der Wahrscheinlichkeiten liegen? Wohl kaum!


Man darf nicht vergessen, dass diese »Seher« ihre Zukunftsvisionen nur in Bildern erhalten ohne einen Datumsstempel oder gar Erklärungen, entsprechend interpretieren das beobachtete zukünftige Geschehen völlig subjektiv.

Zudem kommt noch eine weitere mögliche Fehlerquelle für ihre Deutungen hinzu: Denn sollte es stimmen, dass es unendlich viele Alternativuniversen gibt, in denen es unterschiedliche Abläufe unserer Zukunft gibt, wäre es möglich, dass diese Propheten eine Zukunft beschreiben, die in einer dieser anderen Realität liegt.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 28.12.2017

Quelle:  https://dieunbestechlichen.com/

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Alles was die Seher beschrieben haben ist die Zukunft der Menschheit ,das Wissen ist von den Ausserirdischen die Nachts wie eine Leinwand Bilder am Himmel projektiert haben ,auch ich sah die Bilder seit dem Jahr 2000 das Putin einen Krieg anfangen sollte ,der Krieg in Georgien ,dann der Krieg in Syrien ,wo man Putin bat zu Helfen ,dann das Giftgas über ganz Europa von den Amerikanern mittels kleiner Drohnen aus grossen Flugzeugen verteilt ,dann Putins Armee ,die nicht in Europa einmaschieren will,(winkende Soldaten)
dann der Papst der aus Rom flüchtet ,und von sechs Schweizer Gardisten auf der Flucht begleitet wird ,der Papst wird ermordet ,dann der Flugzeugabschuss MH 17 in der Ukraine von zwei Ukrainischen Kampfflugzeugen mit ukrainischen Wappen mit Bordraketen ,vergessen habe ich die Flüchtlinge seit das Jahr 2000 wurden sie schon gezeigt ,und das alles auf Bildern abends ab 23 Uhr am Himmel,und das Jahrelang ,also wurde alles von irgendeiner Macht im voraus geplant.

Anonym hat gesagt…

Erst mal Danke und ein gesundes glückliches neues Jahr wünsche ich allen die hier so fleissig im Block sind ,und ihre Freizeit opfern .Ein Nachtrag noch ,nach den Flüchtlingen wurden mir Millionen von Ratten gezeigt ,die Ihnen folgen ,damit ist gemeint das die Pest und andere Krankheiten kommen werden .Was mir auch noch gezeigt wurde ,ist ein Kriegsherr mit Helm wo die Nase mit einen Blechstreifen bedeckt war ,ein fliegendes Schwert ,Foto davon besitze ich ,und zwei Fotos wie aus dem Himmel ein Behältnis runter gelassen wurde 2016 bevor die Geflügelgrippe kam ,ein Wesen das irgend etwas am Himmel aussäte ,vermutlich die Pest ,hatte heute Nacht wieder mehrere Angriffe mit Skalarwaffen von 22-4 Uhr morgens ,kein gutes Leben mehr für mich .